Messen: Termine & Infos

Ihr Service für die Messe Ihrer Wahl

FAQ zu Messen: Woher wissen Katholiken wenn sie beichten gehen, was alles Sünde ist? Klar, die 10 Gebote sind schon mal gegeb?

Posted on | März 1, 2013 | 9 Comments

messen
von Fenneke

Frage von Mona: Woher wissen Katholiken wenn sie beichten gehen, was alles Sünde ist? Klar, die 10 Gebote sind schon mal gegeb?
logo, die kann man für sich reflektieren. Aber wo steht, was noch alles nicht o.k. ist für Katholiken?
Um dann von den Sünden losgesprochen zu werden muss man ja dem Pfarrer komplett alles sagen bei so einer Beichte, damit die auch vollständig ist und man dann zur Eucharistie gehen kann(nach der Reue und Busse).
Aber wie bekommt man heraus, was alles verboten/nicht in Ordnung ist?

Beste Antwort:

Answer by skalenusluecke
was man verbotenes / schlechtes getan hat weiß man doch selbst am besten.

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!

by Yahoo Answers

Comments

9 Responses to “FAQ zu Messen: Woher wissen Katholiken wenn sie beichten gehen, was alles Sünde ist? Klar, die 10 Gebote sind schon mal gegeb?”

  1. DR Eisendraht
    März 1st, 2013 @ 8:55 pm

    Sie wissen es nicht! Sie werden von Geburt an geimpft mit Schuldgefühlen und einem wahren „Quelle-Katalog an Verfehlungen“ die aber nur erfunden worden sind, um Angst und Schrecken zu verbreiten und Menschen manipulierbar zu erhalten. Nur so ist die angebliche Notwendigkeit der Beichte überhaupt zu erklären.

  2. N
    März 1st, 2013 @ 9:37 pm

    Wenn es Spaß macht ist es wahrscheinlich Sünde!

  3. suzie the pilgrim
    März 1st, 2013 @ 10:28 pm

    Es gibt einen Beichtspiegel.
    Und natürlich, noch wichtiger:
    Das Gewissen.

  4. truejows
    März 1st, 2013 @ 11:26 pm

    Auf die Beichte bereitet man sich durch eine Gewissensbefragung vor.
    Es gibt Hilfen dafür im Gotteslob, Gewissenspiegel.

    Beichten tut man nicht Dinge, die verboten oder nicht in Ordnung sind, sondern Dinge, die man bereut.
    Reue ist ein zentraler Bestandteil der Beichte, wichtiger als die Vollständigkeit.

  5. Lord Wapping
    März 2nd, 2013 @ 12:13 am

    Tief in uns drinnen wissen wir eigentlich immer anz genau was richtig und falsch ist. —- Deshalb braucht ein reifer mensch, der eine innere Werteorientierung hat, auch keine von außen aufokturierten Regelungen. Er weiß selbst am Besten was richtig und falsch ist und wird sich entsprechend verhalten.

  6. Elisabeth
    März 2nd, 2013 @ 12:35 am

    Das ist so nicht ganz korrekt. Man muss nicht komplett alle Sünden beichten um Vergebung zu erlangen. Nur die sogenannten Todsünden, also schwere Verfehlungen. Man kann sich auch, wenn man sich keiner schweren Verfehlung bewußt ist, auf eine Sache konzentrieren, die ich verändern möchte. Im Allgemeinen sagt man dann, ich schließe alle anderen Sünden mit in diese Beichte ein.
    Es gibt auch gute „Beichtspiegel“ in denen man sein Gewissen erforschen kann. Im Internet findest du auch einige davon. Nicht alles was in so einem Beichspiegel steht, muss jedoch für dich Sünde sein. Sünde ist nur dass, was du auch vor deinem gewissen als Sünde erkennst.
    Also ist zum Einen eine gute Gewissensbildung hilfreich, andererseits muss ich mich besinnen und auf meine innere Stimme hören. Der Hl. Geist, der in mir wohnt, wird dir dabei helfen.
    Zur hl.Kommunion kannst du jedoch auch ohne Beichte gehen. Es sei denn, du bist dir einer schweren Verfehlung bewußt. Ob eine Sache schwer ist oder nicht, dass sagt dir widerum dein Gewissen allein.
    Ansonsten ist in jeder hl.Messe das Kyrie – das allgemeine Schuldbekenntnis. Deshalb ist auch keine Beichte nötig.
    Bitte Gott um Vergebung für deine Verfehlungen, ganz gleich was es ist. Er verzeiht dir. Das darfst du ganz sicher wissen.
    Beichte ist gut, wenn jeman unsicher ist, ob die Sünden nun vergeben sind oder nicht. Der Priester spricht die Lossprechung aus und du hörst sie mit deinen Ohren.
    Brauchen tust du sie jedoch nicht um von Jesus Verzeihung zu erlangen. Das geht auch ganz ohne Beichte. Beichte ist ein Sakrament das Freiheit schenken möchte. Wenn es dir Angst macht oder dich belastet, ist sie eher ein Hindernis.
    Wie gesagt:
    Zur Vergebung brauchst du dich nur reuevoll an Jesus wenden.
    Denk an das Gleichnis vom verlorenen Sohn. Der Vater wartet nicht erst, bis der Sohn zu ihm kommt, sondern er läuft ihm voll Freude entgegen.
    Hör auf dein „Herz“. Es wird dich leiten und dir sagen was du tun sollst.

  7. whyskyhigh
    März 2nd, 2013 @ 1:02 am

    sie sprechen mit dem pfarrer darueber

  8. Barracuda
    März 2nd, 2013 @ 1:38 am

    Was Sünde ist oder nicht, das ist durch den Katechismus der Katholischen Kirche festgelegt.

  9. Backspace
    März 2nd, 2013 @ 1:44 am

    Es ist doch schon Ironie im Quadrat, dass irgendein Gläubiger überhaupt beichten muss. Klar versuchen sie ihre Fehltritte dem fiesen Teufel in die Schuhe zu schieben, doch in Wahrheit geben sie schlichtweg zu, dass sie von den Regeln die Schnauze gestrichen voll haben.

Leave a Reply





This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

    Über diese Seite

    Hier finden Sie Informationen und weiterführende Links. Die Begriffsklärung ist ein zentrales Anliegen, nutzen Sie bis zur Fertigstellung die bereits gelieferten Links. Bitte stellen Sie keine Anfragen wegen der Schaltung von Werbung. Diese Website dient ausschließlich privaten, nicht-kommerziellen Interessen.

    Subscribe to our feed

    Search

    Admin

Powered by Yahoo! Answers